Bayerische Akademie Ländlicher Raum

12.10.2020 zurück

++ ACHTUNG++ AKTUELLES zur geplanten Mitgliederversammlung 2020

Neues Format. Neuer Termin.

 
 
Wir haben beschlossen, die Mitgliederversammlung, die wir für den 12. November 2020 in Fürstenfeldbruck geplant hatten, abzusagen.
Dies ist freilich sehr schade, aber aufgrund der gegenwärtigen Situation nicht zu ändern.
Wir werden nun am Mittwoch, 2. Dezember 2020 von 14.30 – 17.30 Uhr, eine virtuelle Mitgliederversammlung durchführen.
Unserer Mitglieder und die Preisträger unseres Nachwuchspreises werden dazu eine gesonderte Einladung erhalten.
Wir setzen alles daran, dass wir uns im Frühling wieder persönlich zusammenfinden können. Mit der virtuellen Mitgliederversammlung möchten wir ein Angebot schaffen, um die Zeit bis dahin zu überbrücken. Sie ersetzt nicht den persönlichen Austausch, aber wir hoffen, dass es uns gelingt, damit ein funktionierendes Format hinzuzufügen.
Das Programm wird voraussichtlich in etwa bleiben, d.h. wir starten mit der Vorstellung und Diskussion der
Initiative Zukunftsfestes Bayern.
Worum geht es dabei?  In einem offenen Brief hat sich ALR-Präsident Manfred Miosga an Ministerpräsident  Markus Söder gewandt. Sein Appell: Die Staatsregierung möge nun ähnlich entschlossen wie in der Corona-Pandemie die großen Themen Klimakrise, Artensterben und Landverbrauch angehen und an der Transformation des Landes arbeiten.
Brief (pdf)
Die Bayerische Akademie Ländlicher Raum regt dabei einen  Runden Tisch an und ihre Bereitschaft, den Prozess konstruktiv zu begleiten und einen neuen Gesellschaftsvertrag mitzugestalten.
Appell (pdf)
 
Anschließend freuen wir uns, den
Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs 2018 - 2020
offiziell überreichen zu dürfen.
 
Danach geht es mit den regulären
Tagesordnungspunkten
weiter, d.h. Berichte aus den Gremien, Genehmigung der Jahresrechnung 2019, Entlastung des Präsidiums, Beschluss des Haushaltsplans 2020, Berufung neuer Mitglieder sowie schließlich Satzungsänderung, Anträge und Varia.
 
 
 
(SF)
 

Artikel drucken

. . .