Bayrische Akademie Ländlicher Raum

03.12.2013 zurück

Leitbilder und Handlungsstrategien für die Raumentwicklung in Deutschland 2013

Gemeinsame Stellungnahme der Arge

Als Konzept bilden die Leitbilder ein Dach für die raumbezogenen politischen Ziele, die über die Handlungsansätze in der Praxis wirksam werden sollen. Dies umfasst die raumplanerischen Instrumente wie Raumordnungspläne und Raumordnungsverfahren, aber auch die raumordnerische Zusammenarbeit mit den raumwirksamen Fachpolitiken und den Akteuren vor Ort wie Gemeinden, Verbänden, Unternehmen und Privatpersonen.
Die Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) hat am 03.06.2013 den Entwurf der "Leitbilder und Handlungsstrategien für die Raumentwicklung in Deutschland 2013" behandelt und sich für einen breiten öffentlichen und fachöffentlichen Diskussionsprozess zu diesem Entwurf ausgesprochen, der zunächst fachöffentlich geführt wird.
Auf der Grundlage eines Papiers, das vonunserem Wissenschafltichen Kuratorium unter Vorsitz von Prof. Miosga und Prof. Schöbel  erarbeitet wurde, hat die  Arbeitsgemeinschaft der Akademien Ländlicher Raum in den deutschen Ländern (Arge Ländlicher Raum) nun eine gemeinsame Stellungnahme eingereicht.
Demnach finden sich durchaus einige begrüßenswerte Punkte für die zukünftige Raumentwicklung. Dennoch ist festzustellen, dass den Metropolregionen ein außerordentlicher Stellenwert zugeschrieben wird, während die vertiefte Auseinandersetzung mit den Räumen mit besonderem strukturellem Handlungsbedarf nach wie vor fehlt. Reicht die Befähigung zur Wettbewerbsfähigkeit und die Unterstützung zur Selbstorganisation? In unserer Stellungnahme wird dies bezweifelt.
Lesen Sie hier das Papier der Arge
 
Silke Franke, Geschäftsführerin der Bayerischen Akademie Ländlicher Raum

Artikel drucken

. . . zurück