Bayrische Akademie Ländlicher Raum

25.07.2014 zurück

Welche Vorteile haben Gemeinden von der Dorferneuerung?

Artikel von Akademie-Präsident Magel in der Zeitschrift des Bayerischen Gemeindetags

"Ohne kompetente Bürger, die in größeren Zusammenhängen denken und Eigeninitiativen unterstützendes landes- und regionalpolitisches Handeln einfordern und verstehen, werden wir keine endogene Zukunft für ländliche Räume haben. Wir müssen dann passiv hinnehmen,was die großen Boomräume vom Wohlstands- und Entwicklungskuchen übrig lassen."
Akademie-Präsident Prof. Dr. Holger Magel stellte in seinem Beitrag die Vorteile des ganzheitlichen Ansatzes der Dorferneuerung dar: " Es ist die Auseinandersetzung mit dem Organismus dörfliche Siedlung mit all ihren vitalen und sich verändernden Ansprüchen an bessere oder zumindest befriedigende Lebensqualität".
Für ihn stellen sich die Herausforderungen allerdings nicht nur auf der Ebene einer einzelnen Gemeinde, sondern auch hinsichtlich der gleichwertigen Arbeits- und Lebenschancen in allen Regionen: "Sollen wir denn Dorferneuerung nur noch dort machen, wo es gut aussieht? Die Starken stärken, weil es sich nur hier rentiert?"....
Lesen Sie hier den ganzen Beitrag, der in der Ausgabe 7/2014 der Zeitschrift des Bayerischen Gemeindetags erschien (S. 274 ff).
Der Artikel basiert auf dem Festvortrag, den Prof. Magel anlässlich des Bürgerfestes zum offiziellen Abschluss des Dorferneuerungsverfahrens am 1. Juni 2014 in Weyarn hielt. Mehr hier (interner link)

Artikel drucken

. . . zurück