Bayrische Akademie Ländlicher Raum

18.01.2010 zurück

Staatsminister Brunner nutzt Akademie für Informationsaustausch

Thema: Nahversorgung im Ländlichen Raum

(18.01.10-KS)

Dass man das sprichwörtliche Rad nicht jedes Mal aufs Neue erfinden muss und dass es keine Schwäche darstellt, beim Blick über die Grenze vom Nachbarn zu lernen, gilt ohne Einschränkungen auch für das im ländlichen Raum so wichtige Thema der Nahversorgung. Angetan von guten Beispielen aus Österreich regte der Bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Helmut Brunner (ordentliches Mitglied der Akademie) an, sich auch innerhalb der Akademie im kleinen Expertenkreis mit diesem Thema zu befassen. Durch die große Vielfalt ihrer Mitglieder ist die Akademie wie geschaffen, gute Beispiele und Modelle aufzuzeigen und zu diskutieren, wie sie für die unterschiedlichen ländlichen Regionen übertragen werden können, um so grundsätzlich dem Strukturauftrag zur Entwicklung des ländlichen Raumes nachzukommen.

Zu einem ersten gut zweistündigem Austausch kamen daher am 18.01.2010 im Ministerium neben Staatsminister Brunner Vertreter des Genossenschafts- und des Sparkassenverbandes, des Bayerischen Gemeindetages und Führungskräfte der Verwaltung für Ländliche Entwicklung zusammen. Im Mittelpunkt der Gespräche stand dabei die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Kommunen – sie sind Dreh- und Angelpunkt aller Entwicklungen im ländlichen Raum. Wenn es gelingt, Leuchtturmprojekte im Bereich der Nahversorgung zu identifizieren und auf ihre Allgemeingültigkeit hin zu analysieren, können diese Ideen auch erfolgreich in die Fläche getragen werden und so dazu beitragen, den ländlichen Raum in seinem Selbstbewusstsein zu stärken. Verschiedene Überlegungen und Ansätze auf dem Weg dorthin wurden gemeinsam erörtert und sollen in nächster Zeit aufgegriffen und weiterverfolgt werden. Die Akademie wird sich hier mit entsprechendem Gewicht einbringen.
 


 

Teilnehmer am Gespräch waren:

Staatsminister Helmut Brunner (ordentliches Mitglied der Akademie)

Dr. Jürgen Busse (Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Bayerischen Gemeindetags und Vizepräsident der Akademie)

Maximilian Geierhos (Leiter der Verwaltung für Ländliche Entwicklung und Präsidiumsmitglied der Akademie)

Leonhard Rill (Referatsleiter in der Abteilung Ländlicher Raum und ordentliches Mitglied der Akademie)

Roland Spiller (stellvertretender Amtleiter am ALE Niederbayern und ordentliches Mitglied der Akademie)

Klaus Spreng (Geschäftsführer der Akademie)

vom Sparkassenverband Bayern (Fördermitglied)
Günther Tittel (Bereichsleiter Sparkassen)

vom Genossenschaftsverband Bayern (Fördermitglied)
Beate Diery (stellvertretende Leiterin der Abteilung Kredit- und Risikomanagement)

Artikel drucken

. . . zurück