Bayrische Akademie Ländlicher Raum

28.11.2011 zurück

Europäische Arge Landentwicklung und Dorferneuerung kehrt zurück an den Ort ihrer Gründung

Aufbau eines Netzwerks von Wissenschaftlern vereinbart

Freising, 25.11.2011.

Hochzufrieden mit Verlauf und Ergebnis der Europäischen Konferenz "StadtbrauchtLandbraucht Stadt" vom 23.-25.November auf dem Freisinger Domberg zeigte sich Mitveranstalter Prof. Holger Magel in seiner  traditionellen Zusammenfassung der von mehr als 15 europäischen Regionen besuchten gemeinsamen Tagung im Kardinal Döpfner Bildungszentrum.

Die in allen Ländern thematisch hochaktuelle Tagung kam auf Vorschlag von Prof. Magel zustande, der in seiner Eigenschaft als Sprecher aller deutschen Akademien Ländlicher Raum die aus rund 20 MItgliedsregionen bestehende Europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung sowie das für ländliche Entwicklung zuständige Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten nach Freising einlud.
Im Schicksalsjahr 1989  wurde auf  dem Dom-sowie auf dem Nährberg Freisings  auf Initiative von Prof. Magel dieser Ost und West verbindende Verein gegründet, dem auch der Freistaat Bayern als Gründungsmitglied angehört und der inzwischen  von der Europäischen Kommission  DG  Regional Policy  gefördert wird.
Die Vollversammlung der ARGE folgte nun in Freising dem Vorschlag von Prof. Magel, ein europäisches Netzwerk von Wissenschaftlern und jenen Lehrstühlen aufzubauen, die sich mit dem Thema Land- und Dorfentwicklung in Forschung, Lehre und  Fortbildung beschäftigen und die damit die fachliche Arbeit der ARGE  unterstützen können.

Dazu gehören natürlich auch zwei Münchner Professoren und Lehrstühle:
Neben  Prof. Holger Magel ist auch  Prof. Mark Michaeli (Lehrstuhl für nachhaltige Entwicklung von Stadt und Land) vertreten. Letzterer hielt "zum Einstand" einen vieldiskutierten Vortrag zum Thema "Stadt-Land Partnerschaft neu denken!".

Auch Michaelis Lehrstuhlvorgänger, der unvergessene Prof. Matthias Reichenbach-Klinke, war in der ARGE tätig. Er war jahrelang Vorsitzender des von der Europäischen ARGE ausgelobten, höchst populären Dorferneuerungspreises.

Artikel drucken

. . . zurück