Bayerische Akademie Ländlicher Raum

01.03.2017 zurück

Wann ist genug?

Akademiepräsident Magel zu den Grenzen des Wachstums

 
 
Akademiepräsident Magel in seinem Gastbeitrag im Münchner Merkur, Serie "Die Grenzen des Wachstums"
"Auf der einen Seite wird dem verblüfften Bürger erklärt, dass München noch viel mehr Zuwanderer und Fachkräfte vertragen könne und man diese zur Aufrechterhaltung des Wohlstands einfach brauche und im Übrigen doch ohnehin nichts dagegen tun könne, weil München quasi als Naturgesetz ständig wachse. Auf der anderen Seite wird offenbar, wie sehr die negativen Folgen des Wachstums immer mehr angestammte Bürger bedrücken und in ihrem Lebens- und München-Gefühl beeinträchtigen".
Lesen Sie hier weiter (externer link)
 
SF

Artikel drucken

. . .