Bayerische Akademie Ländlicher Raum

04.04.2017 zurück

Veranstaltungen und Hinweise unserer Mitglieder und Partner

Wohnen und Baukultur, Rurbane Landschaften, Landkultur...

 

Wohnen + Baukultur:
Chancen und Strategien für den Ländlichen Raum

Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, Architektenkammer Baden-Württemberg
Zeitgemäße Wohnangebote, lebendige Orts- und Stadtkerne, einladende Plätze und Grünanlagen, intakte Infrastrukturen – dies sind entscheidende Faktoren für eine bessere Lebensqualität in den Gemeinden. Die Attraktivität der Ortsmitte noch mehr in den Blick zu nehmen, gehört zu den spezifischen Aspekten der Baukultur im Ländlichen Raum.

Baukultur bietet mehr als architektonische Gestaltung. Im Sinne eines integrierten Ansatzes verbindet sie soziale, ökonomische, ökologische und gestalterische Themen. Darüber hinaus schafft Baukultur regionale Wertschöpfung insbesondere in den Bereichen Wirtschaft, Handwerk und Tourismus. Dem nachwachsenden und klimafreundlichen Baustoff Holz kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu.
Die Veranstaltung findet an verschiedenen Terminen und Orten statt:
17. Mai 2017 Schönau im Schwarzwald (Landkreis Lörrach)
27. Juni 2017 Hermaringen (Landkreis Heidenheim)
3. Juli 2017 Meßkirch (Landkreis Sigmaringen)
24. Juli 2017 Buchen (Odenwald) (Neckar-Odenwald-Kreis)
In Hermaringen wurd unser ALR-Präsidiumsmitglied Prof. Mark Michaeli mit vertreten sein.
Mehr Infos hier (externer link zum Flyer als pdf)
www.lel-bw.de
 

 

 

29.-30. Juni 2017, Weimar

RURBANE LANDSCHAFTEN -
Perspektiven des Ruralen in einer urbanisierten Welt

Bauhaus-Universität Weimar, Institut für Europäische Urbanistik (IfEU)
Auch in einer urbanisierten Welt tauchen immer wieder vielfältige und widersprüchliche Aspekte des Ländlichen auf. Aus einer Perspektive des Ländlichen heraus thematisiert das Symposium produktive und zukunftsfähige Beziehungen zwischen dem Urbanen und dem Ruralen in rurbanen Landschaften.
Welche Relationen zwischen urbanen und ruralen Lebenspraktiken, Raumbildern und Vorstellungswelten gegenwärtiger rurbaner Landschaften kommen in den jeweiligen Imaginations- und Handlungsräumen zum Ausdruck und welche Impulse für die (Neu)Gestaltung urbaner Lebenswelten liefern sie?
Es sprechen u.a. Prof. Dr. Werner Nell, Prof. Dr. Marc Redepenning, ALR-Kratoriumsmitglied Prof. Dr. Sören Schöbel-Rutschmann, Prof. em. Dr. Hille von Seggern, Prof. em. Dr. Thomas Sieverts.
Anmeldung bis 15.5.2017 hier www.uni-weimar.de
 

 

Bis 31. 07. 2017

LandKULTUR: Projekte zu Kultur und kultureller Teilhabe in ländlichen Räumen gesucht!


Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert innovative Projekte, die kulturelle Aktivitäten und kulturelle Teilhabe in ländlichen Räumen erhalten und weiterentwickeln. Gesucht werden Projekte aus den Bereichen bildende Kunst, Literatur, darstellende Künste (Theater, Tanz, Film etc.), Musik, angewandte Künste (Design, Architektur etc.), kulturelles Erbe sowie Kombinationen dieser Sparten.
Interessierte können sich bis zum 31.07.2017 beim Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung (KomLE) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) mit einer Projektskizze bewerben. Die besten Projekte können mit bis zu 100.000 Euro gefördert werden.
Weitere nützliche Informationen, eine Zusammenstellung häufig gestellter Fragen und die für die Bewerbung erforderlichen Formulare zur Bekanntmachung finden Sie hier
www.ble.de/landkultur.

 

 

SF

Artikel drucken

. . .