Bayerische Akademie Ländlicher Raum

14.06.2017 zurück

Digitale Dörfer - Digitale Demokratie?

Termin für das nächste Sommerkolloquium vormerken: 25. Juli 2017

Digitalisierung: 
Neue Plattformen für Beteiligung und Demokratie auf dem Land?


Dienstag, 25.07.2017, HSS-Konferenzzentrum München


Digitalisierung und Social Media haben neue Formen der Information, Kommunikation und der Co-Kreation hervorgebracht. Das Internet bietet Kommunen die Möglichkeit, ihren Bürgern Zugang zu amtlichen Informationen zu verschaffen, Angebote und Vorhaben transparenter zu kommunizieren und zu koordinieren oder für sich als Standort zu werben. Der digitale Raum spielt auch bei der öffentlichen Meinungsbildung eine immer größere Rolle. Internetnutzer sind dabei nicht nur Konsumenten, sie verbreiten auch selbst Informationen und Standpunkte, gründen Diskussions- und Arbeitsplattformen und aktivieren Menschen. Dank Internet entstehen auch in entlegenen Gebieten Start-Ups, werden gemeinsam Lösung für Probleme vor Ort gefunden.
Was sind die Erwartungen? Was sind die Handlungsmöglichkeiten? Wie verändert sich die Gesellschaft? Lassen sich Menschen im digitalen Raum wirklich zu politischer Teilhabe gewinnen? Wie repräsentativ und seriös sind die digitalen Diskussions- und Abstimmungsplattformen, wie fundiert werden Entscheidungen getroffen? Verändert sich im digitalen Raum die die Bürger-Staat-Beziehung? Wie direkt ist der Austausch zwischen Politik, Verwaltung und Bürger tatsächlich? Wie gelingt ein echter Beitrag zu mehr Demokratie – jenseits von einer bloßen Masse an Information und jenseits von u.U. nur oberflächlichen und unverbindlichen Kommunikationsformen?
Mit diesen und anderen Fragen wollen wir uns im diesjährigen gemeinsamen Sommerkolloquium der Bayerischen Akademie Ländlicher Raum und der Hanns-Seidel-Stiftung befassen.

 

Artikel drucken

. . .