Bayerische Akademie Ländlicher Raum

17.11.2017 zurück

Better Quality of Life in Rural Areas

HSS Akademiegespräch China - Deutschland mit Präsident Magel

Seit 30 Jahren wird die strategische Partnerschaft zwischen dem Freistaat Bayern und der Provinz Shandong im regen Austausch gelebt. Die Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) war die erste deutsche politische Stiftung, die in China nach der Öffnung des Landes vertreten war. Seitdem wurden insbesondere auf dem Gebiet der ländlichen Entwicklung Kooperationsprojekte auf den Weg gebracht. Ziel ist die nachhaltige Förderung der ländlichen Räume und damit die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Bevölkerung. Nicht nur Planungsinstrumente, auch Aspekte der Nachhaltigkeit und die Beteiligung der Bürger werden dabei einbezogen.
Langjährige zentrale Projektpartner sind die Technische Universität München und die Renmin Universität Peking sowie die Bayerische Akademie Ländlicher Raum.
In einem gemeinsamen "Akademischen Dialog" der Experten dieser Einrichtungen wurden Ansätze zu Verbesserung der Lebensqualität in ländlichen Räumen Bayerns und Chinas diskutiert. Akademiemitglied Dr. Michael Klaus, der der "Residental Respresentative" des HSS-Projektbüros in Shandong ist, begrüßte die Teilnehmer. 
Moderiert wurde der Dialog von Akademie-Präsident Magel, der seit vielen Jahren seine Expertise nicht nur in Bayern und Deutschland, sondern auch in Ländern wie China einbringt. Eines der Beispiele für die Projektarbeit vor Ort präsentierte auch Akademie-Mitglied Klaus Spindler.

Karl Spindler

 

Zhengfeng Zhang

 

Fazit Magel: "Wie sich die Bilder gleichen! Auch China strebt höhere Lebensqualität und Gleichwertigkeit im Ländlichen Raum an!
In den letzten fünf Jahren haben sich unter Führung von Staatspräsident Xi Jinping die Gewichte verschoben:der ländliche Raum genießt nun allerhöchste politische Priorität. 
Beim ersten akademischen Dialog in München zwischen chinesischen und deutschen Wissenschaftlern ging es um einen intensiven Austausch der vorliegenden Theorien, Methoden und Konzepte.
Wissenschaft und Verwaltungen sind nun aufgerufen, Konzepte zur Armutsbekämpfung und Erhöhung des Lebensstandards (in China allgemein Urbanisierung genannt) weiterzuentwickeln."

 

 

Silke Franke
ALR / HSS

Artikel drucken

. . .