Bayerische Akademie Ländlicher Raum

03.12.2018 zurück

Akademiepräsident Prof. Magel würdigt Akademiemitglied Peter Nindl, Träger der Ehrennadel

Dienstältester Bürgermeister Österreichs verabschiedet

Neukirchen am Grossvenediger, 1. Dezember 2018. Unglaubliche 39 Jahre hat O.Akademiemitglied und Träger der Goldenen Ehrennadel Peter Nindl als Bürgermeister von Neukirchen gewirkt  Als jüngster Bürgermeister vor 39 Jahren gestartet, ist der 68-Jährige nun als längst dienender Bürgermeister Österreichs von Salzburgs Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer verabschiedet worden.
Der besondere Reiz an dem „Staatsakt“ salzburgischer Prägung („Du ,Herr Landeshauptmann“) war, dass 39 Jahre zuvor schon einmal ein Landeshauptmann namens Dr. Wilfried Haslauer Peter Nindl ins Amt angelobt hat: es war der Vater des heutigen Regierungschefs und der seinerzeitige hochgeachtete Ehrengast der unvergessenen Akademietagung 1988 im Kammerlanderstall  zu „Was braucht das Dorf der Zukunft? Philosophie oder Geld – oder beides?“
Bekanntlich war die dank Peter Nindls großzügiger Gastfreundschaft  so unglaublich erfolgreiche  Tagung (u.a. mit Leopold Kohr, Alois Glück und Heribert Thallmair) der Startpunkt für die bayernweite Leitbildinitiative in allen Dorferneuerungsorten. Die sogenannte „geistige Dorferneuerung“, maßgeblich beeinflusst von  Salzburgs großem Sohn Leopold Kohr, war geboren.
All das und noch viel mehr aus insgesamt sechs großen gemeinsamen Tagungen in Neukirchen schwang mit beim Grusswort - eigentlichen Laudatio auf Peter Nindl - die der Akademiepräsident im überfüllten Kammerlanderstall vor allen Bürgermeistern des Pinzgaus und vielen hohen Würdenträgern des Landes Salzburg hielt.
Hier das Grußwort zum Nachlesen.

Artikel drucken

. . .