Bayerische Akademie Ländlicher Raum

14.07.2020 zurück

Staatsminister Füracker erhält Goldene Ehrennadel

München, 13. Jui 2020
Der Bayerische Finanz- und Heimatminister Albert Füracker wurde heute mit der Goldenen Ehrennadel gewürdigt, eine Auszeichnung, die nur selten vergeben wird!
Die Ehrung erfolgte im Ministerium. Auf dem Foto: In der Mitte Akademie-Präsident Prof. Manfred Miosga und Staatsminister Albert Füracker, links Akademie-Vizepräsident Maximilian Geierhos, rechts Akademie-Ehrenpräsidenten Prof. Holger Magel. (Foto: StMFH)
Füracker ist seit Jahren Ordentliches Mitglied der Akademie und hat immer wieder Tagungen der Akademie durch Vorträge mitgestaltet. Erst vor zwei Jahren war er Festredner bei der 30-Jahrfeier der Akademie in der Münchner Residenz.
Mit der Auszeichnung würdigt die Akademie nun den unermüdlichen Einsatz des Politikers. Hervorgehoben wurden spezifische Föderprogramme - darunter sbesondere die spezifischen Förderprogramme, darunter der Ausbau der digitalen Infrastruktur in der Fläche - und seine enge Verbundenheit mit  den Grundsätzen und Zielen der Akademie, wie Füracker mit folgenden Worten bestätigt:  „Ich freue mich über diese besondere Auszeichnung. Die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen in Stadt und Land bleibt Daueraufgabe und Kernelement bayerischer Heimatpolitik. Potenziale des ländlichen Raumes werden gezielt unterstützt und entlasten somit auch die Ballungszentren. Unser ländlicher Raum war noch nie so attraktiv und stark wie heute – er hat Zukunft und bietet Zukunft, das zeigt auch der ‚Heimatbericht 2019“. Die Bayerische Akademie Ländlicher Raum e.V. unterstützt tatkräftig unsere Heimatpolitik“.

Die Verleihung erfolgte in herzlicher Atmosphäre. Im nachfolgenden fachlichen Austausch nahm vor allem die Diskussion über den jüngst erfolgten Aufruf der Akademie "Initiative für ein zukunftsfähiges Bayern" einen breiten Raum ein.
Lesen Sie hier auch die Pressemitteilung des Ministeriums (pdf)

Artikel drucken

. . .