Bayerische Akademie Ländlicher Raum

01.12.2017 zurück

Es ist wieder soweit: Förderpreis 2016-2018. Jetzt bewerben!

Alle zwei Jahre vergibt die Akademie Ländlicher Raum einen Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Die aktuellen Preisträger werden im Sommer 2018 ausgezeichnet

 

 
Die Bayerische Akademie Ländlicher Raum e.V. lobt in zweijährigem Turnus einen Förderpreis für Diplomarbeiten, Mastertheses oder Dissertationen aus, die sich in zukunftsorientierter Weise mit den ländlichen Räumen auseinandersetzen.
Beiträge aus verschiedenen Fachdisziplinen
Wir hoffen auf Teilnahmen aus den unterschiedlichen Fachdisziplinen. Die Arbeiten können z.B. einen planungsmethodischen, raumwissenschaftlichen, architektonischen, ingenieurwissenschaftlichen,  soziologischen, ökonomischen oder geisteswissenschaftlichen Hintergrund haben.

Die Fertigstellung der Arbeit sollte im Zeitraum von 2016/04 bis 2018/03 liegen. .

Das interdisziplinär besetzte Wissenschaftliche Kuratorium wird die Preisträger auswählen, die eine Urkunde und einen kleinen Geldpreis erhalten. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der 30-Jahrfeier am 13. Juni 2018  in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz mit anschließendem Staatsemfang.
Die Preisträger der vergangenen Jahre sehen Sie hier
Relevante Arbeiten sind bis 1. März 2018 einzureichen an (gerne auch digital)

Bayerische Akademie Ländlicher Raum e.V.
Geschäftsführerin
Silke Franke
c/o Ref. 0206 der Hanns-Seidel-Stiftung
Lazarettstr. 33, 80636 München

silke.franke@akademie-bayern.de
Notwendige Angaben
Die Fertigstellung der Arbeit sollte im Zeitraum von 2010/06 bis 2012/05 liegen. Zu der Arbeit sollte auch ein drei Beiblatt mit folgenden Informationen beigelegt werden:
1) formale Angaben (ca. 1 Seite)
  • Name und Kontaktdaten Antragsteller
  • Stichworte zum Lebenslauf (Studium - wo, was, Abschluss)
  • Titel und Art der Arbei
  • Ort, an der Arbeit eingereicht wurde, mit Namen der Betreuer
  • Datum der Abgabe und Benotung bzw., falls kurz vor der Fertigstellung, Empfehlungsschreiben des Betreuer
2) Inhalt
  • Kurzbeschreibung Ziel und Inhalt der Arbeit
3) Qualität der Schlussfolgerungen
  • Kurze, prägnante Erläuterung, inwiefern der enge Bezug zum Ländlichen Raum in Bayern gegeben ist
  • Kurze Darstellung, inwiefern die Aktualität des Problems bzw. die Zukunftsorientierung der Lösung gegeben ist.
Kriterien für die Auswahl
  • Enger und expliziter Bezug zum Ländlichen Raum in Bayern?
  • Aktualität des Problems bzw. Zukunftsorientierung der Lösung?
  • Neuartigkeit der Methoden oder Erkenntnisse oder Mehrwert der Lösung?
  • Mut für Interdisziplinarität und Kritikfähigkeit sind durchaus erwünscht!

 

Silke Franke, 1. Dezember 2017

 

Artikel drucken

. . .